Yohimbin – Fettverbrennung auf pflanzlicher Basis

Jeder Bodybuilder will maximale Muskelmasse bei möglichst geringem Fettanteil erreichen. Dafür stehen besonders in der Diät zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, welche eine effektive Fettverbrennung versprechen. Besonders Yohimbin HCL erfreut sich dabei als pflanzlicher Fatburner immer größerer Beliebtheit – zurecht?

Jeder Kraftsportler und Fitnessathlet kennt es: Die aufgebauten Muskeln werden erst dann richtig von Freunden und Bekannten gewürdigt, wenn sich kaum noch Fett über der Muskulatur befindet, um diese so hart und eindrucksvoll wie möglich zu präsentieren.
Um dies zu erreichen, muss der Athlet dieses störende Fett reduzieren, was primär durch ein Kaloriendefizit erreicht wird. Neben der Ernährung können auch Supplemente eine Rolle spielen, um das gewünschte Resultat schneller zu erreichen. Hierfür stehen neben klassischen Fatburnern auch isolierte Substanzen bereit, welche eine optimale oder verbesserte Fettverbrennung versprechen. Eine dieser Substanzen ist Yohimbin-HCl, welches sich immer größerer Beliebtheit in der Fitness-Community erfreut.

Es wird sowohl isoliert, als auch in Kombination mit anderen Substanzen zur Fettverbrennung angeboten und soll den Athleten dem Traum vom fettfreien, muskelbepackten Körper ein gutes Stück näher bringen – und das lediglich über orale Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels.

Yohimbin HCL – Ursprung und Formen

Das chemisch strukturell als Indolalkaloid bezeichnete Yohimbin ist der Wirkstoff der Blätter und Rinde des aus Afrika stammenden Yohimbe-Baums[1].
Der Extrakt des Yohimbe-Baums enthält neben dem Hauptwirkstoff Yohimbin viele andere Stoffe, welche sich jedoch als deutlich weniger bioaktiv zeigten und wird auch direkt verkauft, jedoch gilt dieser Yohimbe-Extrakt als weniger bis gar nicht wirksam im Vergleich zum isolierten Yohimbin[2].
Die Einnahme von Produkten, welche ihre Wirksamkeit aufgrund des enthaltenen Yohimbe-(Rinden-)Extrakts begründen, sollte also vermieden werden.
In der Pharmazie wird der Wirkstoff Yohimbin hydrochloriert, das heißt mit Hydrochlorid (HCL) verbunden, um die Aufnahme und Wirksamkeit zu verbessern[3].
Deshalb ist die Form des Yohimbins, welche im Handel hauptsächlich erhältlich ist, das Yohimbin-HCL.

Yohimbin-HCL wird in der Medizin zur medikamentösen Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt, Medikamente, welche Yohimbin-HCL enthalten sind beispielsweise Yocon Glenwood®, Yohimbin Spiegel® oder Procomil.
Diese Medikamente sind rezeptpflichtig und dürfen nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden[4].

In der Homöopathie wird als weiteres Produkt das Yohimbinum hydrochloricum angeboten, welches in der Verdünnung D4, also 10.000-fach verdünntes Yohimbin vorliegt. Allerdings gibt es keinerlei Evidenz dafür, dass homöopathische eine Wirkung über den Placebo-Effekt hinaus hätten, daher ist aufgrund der Unwirksamkeit die Einnahme des Yohimbinum nicht sinnvoll[5][6][7].

Yohimbin HCL – Wirkung auf die Fettverbrennung

Wie bereits beschrieben wird Yohimbin-HCL in der Medizin als Medikament gegen erektile Dysfunktion angewendet. Für den ambitionierten Fitnesssportler ist allerdings eher die antagonistische Wirkung des Yohimbin-HCL an den alpha-2-Adrenorezeptoren an den Fettzellen (Adipozyten) interessant. Einfach ausgedrückt bedeutet das Folgendes: Yohimbin sorgt für stärkeren Abbau von Fett in den Fettzellen, dies konnte sowohl in adipösen, als auch nicht-adipösen Menschen belegt werden[8].
Dass auch Sportler von der Wirkung des Yohimbins auf die Fettverbrennung profitieren können, belegt eine Studie an Fußballspielern, welche nach Einnahme von Yohimbin die gleichen Kraftwerte und Muskelmasse wie vor der Einnahme aufwiesen, allerdings signifikant Körperfett verloren haben [22].

Das klingt natürlich zunächst gut, jedoch sollte auch der Mechanismus dahinter verstanden werden.
Fettabbau wird normalerweise durch Adrenalin und Noradrenalin ausgelöst, welche von sympathischen Neuronen im erhöhten Bedarfszustand (zum Beispiel Hunger/Kaloriendefizit) ausgeschüttet werden und an die beta-Adrenorezeptoren binden[9]. Durch Sympathomimetika (Stoffe, die die Sympathikuswirkung simulieren) wie Ephedrin kann man diesen Effekt auch erzielen, jedoch mit häufig starken Nebenwirkungen wie Herzrasen und Herzarrhythmien[10].
Aktivierung der alpha-2-Adrenorezeptoren hingegen bewirkt das Gegenteil der beta-Adrenorezeptoren, indem es deren Aktivierung hemmt, sie sorgen also für gehemmten Fettabbau[11].

Jetzt kommt das Yohimbin-HCL ins Spiel: Es sorgt für eine Hemmung der alpha-2-Adrenorezeptoren und somit für eine verstärkte Aktivierung der beta-Adrenorezeptoren, welche nun einen verstärkten Fettabbau induzieren[12].

Yohimbin-HCL – Einnahme und Dosierung

Üblicherweise wird Yohimbin in Kapsel- oder Tablettenform eingenommen.
Die jeweilige Dosierung handelsüblicher Yohimbin-HCL Präparate unterscheidet sich je nach Hersteller, jedoch wurden in einer Studie 49 in Amerika hergestellte Yohimbin-HCL-Präparate untersucht und die meisten wiesen einen komplett anderen Gehalt auf als vom Hersteller angegeben[13].

Dabei variierten Gehalte zwischen 23 Prozent und 147 Prozent im Vergleich zur Deklaration, was sowohl enttäuschende, als auch gefährliche Ergebnisse zur Folge haben kann, weitere Informationen zu den Nebenwirkungen von Yohimbin-HCL findest Du im nächsten Abschnitt dieses Artikels.
Die empfohlene Einnahme von Yohimbin-HCL als Nahrungsergänzungsmittel variiert je nach Quelle und Hersteller zwischen 3 mg bis 22 mg[14].
Laut Examine.com, einer der führenden, studienbasierten Supplementseiten im Netz sollte die Einnahme am Körpergewicht und unter Ausschluss von Nebenwirkungen durch Überdosierung nach folgendem Schema angepasst werden[14]:

  • Bis 90 kg: 14 mg täglich
  • 90 kg – 115 kg: 18 mg
  • Über 115 kg: 22mg

Um eine möglichst effektive Fettverbrennung durch die Einnahme von Yohimbin-HCL zu gewährleisten, sollte die Einnahme nicht unmittelbar vor oder nach einer Mahlzeit erfolgen, da vermutlich das Blockieren von alpha-Adrenorezeptoren, wie zum Beispiel durch Yohimbin, eine Modulation der Insulinausschüttung, welche nach dem Essen angeregt wird, zur Folge hat[15].

Besonders die Einnahme vor dem Sport scheint eine besonders gute Wirkung auf den Fettabbau zu haben, es wird vermutet, dass dieser Effekt verstärkt wird, wenn das Yohimbin zusammen mit Koffein eingenommen wird[16].

Diese Angaben sind ohne Gewähr und auf eigene Gefahr.

Yohimbin-HCL – Die tückischen Nebenwirkungen

Es konnten zahlreiche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Yohimbin-HCL beobachtet werden, jedoch zumeist nur jenseits des Bereichs, welcher zur Fettreduktion empfohlen und von den meisten Bodybuilding- und Fitnessbegeisterten eingenommen wird.

Die Nebenwirkungen erstrecken sich dabei von Herzrasen, Arrhythmien, Bluthochdruck, angstbedingten Stresssymptomen, Verlangen nach Alkohol über Kopfschmerzen und Übelkeit bereits bei einer Dosierung von 250 mg und 0,4 mg/kg Körpergewicht[17][20][21].
Außerdem ist es möglich, dass während der Einnahme Wassereinlagerungen auftreten, da Yohimbin die alpha-2-Adrenorezeptoren blockiert, welche die Wirkung von Vasopressin, einem Hormon, welches Wasserspeicherung fördert, normalerweise abschwächen[23].

Gerade für Bodybuilder sollte der Fall eines Sportskameraden relevant sein, welcher sich fünf Gramm Yohimbin-HCL zuführte und daraufhin akut neurotoxische Symptome wie Bewusstlosigkeit, Angstattacken und Krampfanfälle zeigte[18].
„Viel hilft viel“ sollte bei Yohimbin-HCL also auf keinen Fall angewendet werden, lieber mit geringerer Dosis starten und dann ganz langsam steigern, jedoch nicht über die oben genannten Grenzen.

Die Einnahme von Yohimbin zusammen mit Blutdruckmedikamenten, Antidepressiva oder Alkohol sollte tunlichst vermieden werden[19].
Grundlegend gilt jedoch, dass Yohimbin-HCL ein stark pharmakologisch wirksamer Stoff ist, welcher mit gehörigem Respekt zu behandeln ist. Jeder reagiert anders auf solche Substanzen, deshalb sollte unbedingt auf den eigenen Körper gehört werden und bei Unwohlsein die Einnahme sofort beendet werden. 

Yohimbin HCL – Legalität der Einnahme in Deutschland 

Wie bereits anfangs erwähnt, ist die Einnahme Yohimbin-HCL-haltiger Medikamente in Deutschland rezeptpflichtig. Die Beschaffung und Einnahme rezeptpflichtiger Substanzen ohne Rezept stellt somit einen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz (§95 Abs. 1 Nr. 9 AMG) dar und kann mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren belangt werden.
Die Verwendung von Yohimbin-HCL als Nahrungsergänzung unterliegt jedoch einer rechtlichen Grauzone. Obwohl der Inhaltsstoff der gleiche wie der des Medikaments ist, kann eine Deklarierung als Nahrungsergänzung im Ausland dazu führen, dass die Einfuhr nach Deutschland legal ist, je nach Zollbestimmungen des jeweiligen Bundeslandes. Allerdings ist diesbezüglich die Kontrolle der einzelnen Shops äußerst schwierig.

Wir sprechen hiermit keine Einnahmeempfehlung für Yohimbin-HCL aus, da die Legalität der rezeptfreien Nahrungsergänzung in Deutschland nicht einwandfrei geklärt ist und ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz bei Einfuhr aus anderen Ländern nicht unwahrscheinlich ist.

Fazit zu Yohimbin-HCL

Mit Yohimbin-HCl ist ein definitiv wirksames Hilfsmittel zur Fettverbrennung auf dem Markt, welches an alpha-2-Adrenorezeptoren bindet und somit die fettabbauende Wirkung des (Nor-)Adrenalins verstärkt. Dabei sollte solange nicht mit starken Nebenwirkungen zu rechnen sein, wie die Einnahmeempfehlung nicht überschritten wird, besonderes Augenmerk sollte darauf gelegt werden, dass die Einnahme nicht während oder nach einer Mahlzeit geschehen sollte, der beste Zeitpunkt ist vor dem Training.
Da Yohimbin-HCl in Deutschland ein verschreibungspflichtiges Medikament ist und die Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel lediglich grenzlegal ist, erfolgt der Erwerb und Konsum von Yohimbin-HCl auf eigene Gefahr.

In diesem Sinne:
Bleib fit – mit Plan!

Wir freuen uns auf Sie als Kunden unseres Personal & Online Coaching.
Fit mit Plan – Wir bringen Dich in Form!

© Copyright by Fit mit Plan – Franz Ketzer

Quellenangaben:

  • Herkunft des Yohimbins [1]
  • Yohimbe-Extrakt [2]
  • Wirkung des Hydrochlorids [3]
  • Einsatz bei erektiler Dysfunktion [4]
  • Unwirksamkeit homöopathischer Arzneimittel [5]
  • Unwirksamkeit homöopathischer Arzneimittel [6]
  • Unwirksamkeit homöopathischer Arzneimittel [7]
  • Plasma catecholamine levels and lipid mobilization induced by yohimbine in obese and non-obese women [8]
  • Adrenergic control of lipolysis in women compared with men [9]
  • It is safe to use if you are healthy’: A discursive analysis of men’s online accounts of ephedrine use [10]
  • Fat Cell α2-Adrenoceptors: The Regulation of Fat CellFunction and Lipolysis [11]
  • Alpha 2-antagonist compounds and lipid mobilization: evidence for a lipid mobilizing effect of oral yohimbine in healthy male volunteers [12]
  • Pharmaceutical quantities of yohimbine found in dietary supplements in the USA [13]
  • Yohimbine [14]
  • Ghrelin Stimulates Insulin Secretion from the Pancreas of Normal and Diabetic Rats [15]
  • Pre-exercise administration of yohimbine may enhance the efficacy of exercise training as a fat loss strategy by boosting lipolysis [16]
  • Yohimbine: A new street drug [17]
  • Acute neurotoxicity after yohimbine ingestion by a body builder [18]
  • Risikobewertung von Pflanzen und pflanzlichen Zubereitungen [19]
  • Psychological and neuroendocrine responses to social stress and to the administration of the alpha-2-receptor antagonist, yohimbine, in highly trained endurance athletes in comparison to untrained healthy controls [20]
  • Psychological and neuroendocrine responses to social stress and to the administration of the alpha-2-receptor antagonist, yohimbine, in highly trained endurance athletes in comparison to untrained healthy controls [21]
  • Yohimbine: the effects on body composition and exercise performance in soccer players [22]
  • Renal alpha 2-adrenoceptors and the adenylate cyclase-cAMP system: biochemical and physiological interactions [23]

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Vergessen Sie nicht Ihr „Gefällt mir“ da zu lassen, wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat.

 

Kommentare

  1. Hallo Franz,
    auch mir ist Yohimbin schon als Fatburner untergekommen. Trotz der Illegalität in Deutschland scheint man das ja in jedem zweiten Supplementeladen unter der Theke zu bekommen. Als mich jedoch darüber informiert und von den möglichen Nebenwirkungen erfahren habe, habe ich schnell Abstand davon genommen. Ich denke es hat einen Grund, dass solche Mittel nicht ohne Rezept zu bekommen sein sollten.
    Viele Grüße
    Jahn

Schreiben Sie einen Kommentar

*